30.09.2021

Curavie Seniorenresidenz Delbrück – Cureus legt Grundstein für 80 neue Pflegeplätze

  • Rückblick auf die Grundsteinlegung vom 29. September 2021
  • 80 rollstuhlgerechte Einzelzimmer entstehen in innerstädtischer Lage für stationäre und Kurzzeitpflege
  • Restaurant, Café, Friseur und Kaminzimmer im Objekt
  • Fertigstellung der Residenz nach KfW-40-Stadard im Herbst 2022 geplant
  • Curavie wird Betreiber der Seniorenresidenz
  • Immobilien von Cureus stellen die Bedürfnisse der Bewohner in den Mittelpunkt
  • Rd. 65 krisenfeste Arbeitsplätze werden neu entstehen

Hamburg/Winsen(Aller)/Delbrück, 30. September 2021. Die Cureus GmbH als Eigentümerin und Curavie als künftige Betreiberin haben im Rahmen einer Grundsteinlegung mit Baustellenrundgang am Mittwoch die derzeit entstehende Curavie Seniorenresidenz Delbrück (Rietberger Straße 3, 33129 Delbrück) näher vorgestellt. Der Einladung vor Ort sind neben Delbrücks Bürgermeister Werner Peitz weitere geladene Gäste gefolgt, darunter auch Claudia Grundmeier, ehemalige Eigentümerin des Grundstücks für den Neubau, sowie Handwerker, Projektbeteiligte und Vertreter aus Politik und Gemeinwesen. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und es gab sehr großes Interesse an Informationen rund um die neu entstehende Seniorenresidenz mit den künftig verfügbaren 80 modernen Pflegeplätzen.

„Die traditionelle Grundsteinzeremonie konnten wir wegen der Coronalage leider jetzt erst nachholen,“ bedauert Fabian Krüger, der zuständige Projektleiter der Cureus. „Mittlerweile arbeiten wir ganz im Zeitplan an der Erstellung des zweiten Obergeschosses, aber wir haben trotzdem einen geeigneten Platz für unsere Zeitkapsel gefunden. Wenn nichts dazwischenkommt, dann können wir im Herbst 2022 das fertige Objekt an unseren Betreiberpartner Curavie erfolgreich übergeben.“

„Wir sehen in Delbrück künftig einen steigenden Bedarf an Pflegeplätzen und freuen uns sehr über diesen neuen Standort“, sagt Susanne Thon, Geschäftsführerin der Curavie Seniorenresidenzen. „Aufgrund unserer umfassenden Erfahrung im Betrieb von Seniorenresidenzen können wir unseren späteren Bewohnern bereits heute eine bestmögliche Versorgungssituation und dem künftigen Pflegepersonal hervorragende Arbeitsbedingungen versprechen.“

„Das neue Nutzungskonzept unseres alten Familiengrundstückes begrüßen wir sehr“, sagt Claudia Grundmeier, Verkäuferin des Areals, auf dem zuvor das Blumenfachgeschäft und die Gärtnerei Grundmeier beheimatet waren. „Die sehr zentrale Lage und die lebendige Umgebung werden ein Mehrwert für die künftigen Bewohner sein.“

Moderne Residenz mit umfangreichem Service-Angebot

Bis zum Herbst 2022 wird auf dem rd. 5.000 Quadratmeter großen Grundstück ein Pflegeheim mit 80 Pflegeplätzen für die stationäre Dauer- und Kurzzeitpflege entstehen. Das Gebäude wird über einen Keller, drei Vollgeschosse und ein Staffelgeschoss verfügen. Zusätzlich sind in einem separat zugänglichen Gebäudeteil für den vormaligen privaten Grundstückseigentümer neun barrierefreie Wohnungen zur Vermietung geplant. Diese sind geräumig geschnitten und werden zwischen 46 und 66 Quadratmeter groß sein. Die künftigen Mieter können von den Serviceleistungen der benachbarten Curavie Seniorenresidenz Delbrück profitieren.

Die Bruttogeschossfläche der Seniorenresidenz wird rd. 6.350 Quadratmeter betragen. Zu jedem der 80 barrierefreien und auch rollstuhlgerechten Einzelzimmer gehört ein eigenes Bad mit moderner Ausstattung. Im ersten und zweiten Obergeschoss werden jeweils zwei Wohngruppen gebildet. Besonderheiten bieten sich in den beiden Wohngruppen im Staffel- und im Erdgeschoss: Mit bestem Ausblick über Delbrück stehen im Staffelgeschoss auch Wohneinheiten zur Verfügung, die das Zusammenleben von Paaren ermöglichen. Die Wohngruppe im Erdgeschoss ist speziell auf die Bedürfnisse dementiell Erkrankter ausgerichtet. Sie verfügt unter anderem über direkten Zugang zum Garten, der als Demenzgarten angelegt ist. Eine Besonderheit sind Rundwege, auf denen sich die Bewohner auch ohne Begleitung ungefährdet bewegen können. Die großzügigen und parkartig gestalteten Außenanlagen stehen darüber hinaus allen Bewohnern der Residenz zur Bewegung, zum Verweilen und zum gemeinsamen Miteinander zur Verfügung. Jede der sechs Wohngruppen im Gebäude verfügt über eine eigene Küche und Aufenthaltsbereiche als sozialem und familiärem Mittelpunkt für die Bewohner.

Ein eigenes Restaurant mit Frischküche und angeschlossener Terrasse, ein Café, ein Friseur und ein gemütliches Kaminzimmer laden nicht nur die Bewohner, sondern auch die Nachbarschaft der Residenz zum Besuch und zur Begegnung ein.

Interessenten und potenzielle Mitarbeiter können sich ab Mai 2022 gerne unter 05143 98 100 melden. Es werde etwa 65 neue, krisensichere Arbeitsplätze für Delbrück entstehen.

Zentraler Standort sichert gute Erreichbarkeit

Der ruhige, aber zentrale Standort der neuen Seniorenresidenz liegt nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum Delbrück mit dem Rathaus, Einkaufsmöglichkeiten sowie Ärzten- und Sozialeinrichtungen entfernt. Mit der nahegelegenen Bushaltestelle sowie durch 24 neu entstehende Pkw-Stellplätze, zwei davon behindertengerecht, auf dem Areal der Seniorenresidenz wird eine gute Erreichbarkeit für die Besucher und das Pflegepersonal sichergestellt.

Durchdachter Standard sichert Individualität und höchste Bauqualität

Die neue Seniorenresidenz in Delbrück entsteht entsprechend dem Cureus-Standard der Systempflegeimmobilie. Dieser setzt auf einheitliche, hohe Qualitätsmaßstäbe und orientiert sich unter anderem an den Bedürfnissen der Betreiber mit Fokus auf die Bewohner und das Pflegepersonal. So sind alle Objekte von innen nach außen baulich optimiert: Dies betrifft beispielsweise die Größe und Anordnung von Räumen zur Optimierung von Flächen und Laufwegen. Auch die bauseitige Ausstattung ist unter Nutzenaspekten durchdacht: Flure erhalten grundsätzlich Tageslicht, jedes Zimmer verfügt über bodentiefe Fenster und die modernen Bäder und Fensteranordnungen folgen dem immer gleichen standardisierten Systemansatz. Bei der Architektur und Fassadengestaltung wird großer Wert auf Individualität und höchste Qualität gelegt, um sich in das jeweilige Projektumfeld optimal einzupassen. Auch nachhaltige Aspekte spielen eine wesentliche Rolle, so werden beispielsweise alle Objekte nach KfW 40-Standard errichtet. Die gebündelte Beschaffung, unter anderem von Bodenbelägen oder Aufzugsanlagen, sorgt ferner für Kostensynergien. Langfristige, mehrere Objekte umfassende Wartungsverträge reduzieren zusätzlich die Kosten des späteren Betreibers. Durch die ständige Überprüfung und Optimierung dieses Systemansatzes kann die Erstellung bedarfsgerechter Immobilien garantiert werden.

Bildmaterial

 

Foto Zeremonie der Grundsteinlegung, Seniorenresidenz Delbrück, Nordrhein-Westfalen, ein Projekt der Cureus GmbH

Visualisierung Seniorenresidenz Delbrück, Nordrhein-Westfalen, ein Projekt der Cureus GmbH

Pressekontakt

Pressemitteilung

Laden Sie jetzt unsere
Pressemitteilung als PDF herunter