02.12.2021

Cureus übergibt neue MEDIKO Seniorenresidenz Alfeld

  • Seniorenresidenz mit 102 Einzelzimmern für vollstationäre Pflege ist entstanden
  • Gebäude in nachhaltiger KfW-40-Bauweise
  • MEDIKO – Pflegespezialist der SCHÖNES LEBEN Gruppe ist Betreiber
  • Cureus – Spezialist für Pflegeimmobilien behält Immobilie im Bestand
  • Immobilien von Cureus stellen Bedürfnisse der Bewohner in den Mittelpunkt
  • Rund 80 neue, krisenfeste Arbeitsplätze sind für Alfeld entstanden
  • Eröffnung Anfang Dezember 2021, noch freie Plätze verfügbar

Hamburg/Hannover/Alfeld, 2. Dezember 2021. Cureus, ein auf Pflegeimmobilien spezialisierter Bestandshalter, der sein Portfolio selbst entwickelt, hat die MEDIKO Seniorenresidenz Alfeld in der Schulgasse 3 in 31061 Alfeld, südlich von Hildesheim in Niedersachsen, fertiggestellt und an den Betreiber MEDIKO, Pflegespezialist der SCHÖNES LEBEN Gruppe, übergeben. Die neue Seniorenresidenz hat Anfang Dezember 2021 den Betrieb aufgenommen und bietet 102 moderne Pflegeplätze in Einzelzimmern.

„Die enge Nachbarbebauung und Zuwegung zur Baustelle waren eine besondere Herausforderung bei diesem Projekt“, sagt Kay Grünewald, Projektleiter der Cureus, „aber wir haben die Fertigstellung erfolgreich und termingerecht gemeistert. Nun fügt sich die neue MEDIKO Seniorenresidenz neben den Schulgebäuden in der Nachbarschaft harmonisch ein und bildet mit ihrem kleinen Vorplatz ein einladendes Entree in die Schulgasse. Die neue Seniorenresidenz wurde mit hohem architektonischem Anspruch gebaut. Moderne, geräumige Pflegezimmer mit großzügigen Verglasungen und eine helle, freundliche Fassadengestaltung machen die Einrichtung zu einem Zuhause zum Wohlfühlen. Mit der SCHÖNES LEBEN Gruppe und ihrer Tochter MEDIKO wird nun ein Betreiber die Residenz eröffnen, der für eine moderne, individuelle Betreuung und Pflege steht. Wir wünschen den Bewohnern und Mitarbeitern eine gute Zeit in diesem neuen Objekt.“

„Wir freuen uns schon sehr auf die Eröffnung der Seniorenresidenz und den Einzug der ersten Bewohner/innen am 6. Dezember“, sagt Christian Cohausz, Geschäftsführer der MEDIKO. „Mit unserer langjährigen Erfahrung im Betrieb von Seniorenresidenzen können wir unseren Kunden ein selbstbestimmtes, niveauvolles und altersgerechtes, schönes Leben ermöglichen. Hier in Alfeld bieten wir Plätze für die vollstationäre Dauer- und Kurzzeitpflege mit einem engagierten Mitarbeiter-Team.“ Noch stehen letzte freie Pflegeplätze zur Verfügung. Interessierte Bewohner und Mitarbeiter können sich bei Anja John, Einrichtungsleiterin der Seniorenresidenz Alfeld unter 0151 100 22 713 oder per E-Mail anja.john@alfeld-seniorenresidenz.de, melden. In der MEDIKO Seniorenresidenz Alfeld entstehen rund 80 moderne, krisensichere Arbeitsplätze. Das Startteam mit bereits 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern freut sich im Zuge des Einzuges der Bewohner auch über weitere Kollegen in der Pflege, Betreuung und Reinigung.

Moderner Pflegestandort mit umfangreichem Serviceangebot ist entstanden

Seit April 2020 entstand in nur 20 Monaten auf dem rd. 3.500 Quadratmeter großen Grundstück eine architektonisch anspruchsvolle Seniorenresidenz. Das L-förmige Gebäude ist teilunterkellert und gleicht sich damit an die Hanglage vor Ort an. In drei Vollgeschossen sowie einem Staffelgeschoss stehen nun 102 moderne Pflegeplätze in Einzelzimmern mit eigenem Bad zur Verfügung, 17 der Zimmer sind rollstuhlgerecht ausgestattet. Die Eigenmöblierung der Zimmer zur Wahrung der Intimsphäre und als privatem Rückzugsort ist möglich. Für ein enges soziales Miteinander wurden die Zimmer in sechs eigenständig organisierte Wohngruppen mit zugehöriger Wohnküche und Aufenthaltsbereich sowie Balkon gegliedert. Eine Wohngruppe im Erdgeschoss ist speziell auf die Bedürfnisse und Pflegeabläufe demenziell Erkrankter ausgerichtet. Sie verfügt zudem über einen direkten Zugang zum auf deren Bedürfnisse zugeschnittenen Garten, hier können sich die Bewohner auch ohne Begleitung gefahrlos bewegen.

Pflegebedürftige Menschen werden professionell gepflegt und liebevoll umsorgt. „Bei uns steht der ganzheitliche Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen im Mittelpunkt. Unser Betreuungs- und Pflegekonzept bietet den Bewohnern die Möglichkeit, sich aktiv in die Hausgemeinschaft einzubringen. „Alltagsnormalität“ statt „Pflegealltag“ ist die Philosophie des Hauses. Individuelle Gewohnheiten, Lieblingsbeschäftigungen und Alltagsstrukturen werden bei den Betreuungsangeboten gerne aufgenommen und fortgeführt“, berichtet Einrichtungsleiterin Anja John.

Das Gebäude wurde nach dem energetisch optimierten KfW-40-Standard errichtet. Die Beheizung erfolgt ökologisch sinnvoll über ein Blockheizkraftwerk (BHKW), das gleichzeitig Strom erzeugt.

Ferner steht auf den insgesamt rd. 5.350 Quadratmetern Bruttogrundfläche (BGF) der Seniorenresidenz im Erdgeschoss ein Restaurant mit Frischküche und Terrasse zur Verfügung, das Bewohner, Gäste als auch die Nachbarschaft empfängt. Ein hotelähnlicher Empfang, Friseur mit Fußpflege, ein modernes Pflegebad sowie eine hauseigene Wäscherei runden das Angebot ab.

Die neue MEDIKO Seniorenresidenz Alfeld liegt direkt am Grünzug um den Stadtgraben der Warne. Die freundlich gestalteten, großzügigen Außenanlagen mit Hochbeeten, Quellsteinen, Sitzgelegenheiten und ansprechenden Bepflanzungen laden die Bewohner zur Bewegung im Freien ein, bieten aber auch ausreichend Möglichkeiten zum Verweilen. Auf dem Gelände sind 17 Pkw-Stellplätze entstanden, drei davon behindertengerecht. Die MEDIKO Seniorenresidenz Alfeld ist damit und über die nahegelegenen Bushaltestellen optimal für Besucher und das Personal erreichbar. Das Umfeld der Schulgasse ist durch die benachbarte Schule lebendig und bietet Einrichtungen der Nahversorgung sowie besten Zugang zur 200 Meter entfernten Innenstadt Alfelds mit sozialen und kulturellen Angeboten.

Durchdachter Standard sichert Individualität und höchste Bauqualität

Die neue Seniorenresidenz entstand entsprechend dem Cureus-Standard der Systempflegeimmobilie. Dieser setzt auf einheitliche, hohe Qualitätsmaßstäbe und orientiert sich unter anderem an den Bedürfnissen der Betreiber mit Fokus auf die Bewohner und das Pflegepersonal. So sind alle Objekte von innen nach außen baulich optimiert: Dies betrifft beispielsweise die Größe und Anordnung von Räumen zur Optimierung von Flächen und Laufwegen. Auch die bauseitige Ausstattung ist unter Nutzenaspekten durchdacht: Flure erhalten grundsätzlich Tageslicht, jedes Zimmer verfügt über bodentiefe Fenster für mehr Ausblick und die modernen Sanitärzellen und Fensteranordnungen folgen dem immer gleichen standardisierten Systemansatz. Bei der Architektur und Fassadengestaltung wird großer Wert auf Individualität und höchste Qualität gelegt, um sich in das jeweilige Projektumfeld optimal einzupassen. Auch nachhaltige Aspekte spielen eine wesentliche Rolle, so werden beispielsweise alle Objekte nach KfW 40-Standard errichtet. Die gebündelte Beschaffung, unter anderem von Bodenbelägen oder Aufzugsanlagen, sorgt ferner für Kostensynergien. Langfristige, mehrere Objekte umfassende Wartungsverträge reduzieren zusätzlich die Kosten des späteren Betreibers. Durch die ständige Überprüfung und Optimierung dieses Systemansatzes kann die Erstellung bedarfsgerechter Immobilien garantiert werden.

Bildmaterial

 

Visualisierung Seniorenresidenz Alfeld (Vorplatz), Niedersachsen, ein Projekt der Cureus GmbH

Pressekontakt

Pressemitteilung

Laden Sie jetzt unsere
Pressemitteilung als PDF herunter