21.07.2021

Generationsquartier Seevetal-Fleestedt – Projektvorstellung & Baustellenfest von Cureus und MEDIKO

  • Rückblick auf das Baustellenfest vom 20. Juli 2021
  • Mehrgenerationenquartier entsteht bis zum Jahresende
  • 116 Pflegeplätze nach modernstem baulichen Standard, Tagespflege mit 20 Plätzen, 39 moderne Service Apartments, integrierte Kindertagesstätte mit zwei Gruppen
  • Fertigstellung nach KfW-40-Standard
  • Cureus – erfahrener Spezialist für Pflegeimmobilien entwickelt für das eigene Portfolio
  • Immobilien stellen Bedürfnisse der Bewohner in den Mittelpunkt
  • MEDIKO – Pflegespezialist der SCHÖNES LEBEN Gruppe wird Betreiber
  • über 75 neue, krisensichere Arbeitsplätze entstehen
  • noch Pflegeplätze und Wohnungen verfügbar – Vermietung läuft

Hamburg/Hannover/Seevetal, 21. Juli 2021. Die Cureus GmbH als Eigentümer und MEDIKO als künftiger Betreiber des Generationsquartiers Seevetal haben im Rahmen eines großen Baustellenfestes gestern die derzeit entstehende Quartiersbebauung und ihre künftige Nutzung näher vorgestellt. Der Einladung vor Ort sind rund 100 Gäste gefolgt, darunter Handwerker, Nachbarn, Projektbeteiligte und Vertreter aus Politik und Gemeinwesen. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und es gab sehr großes Interesse an Informationen rund um das neu entstehende Generationsquartier Seevetal-Fleestedt sowie die künftig verfügbaren Pflegeplätze, die Wohnungen und die Kindertagesstätte.

„Da wir aufgrund der Pandemie weder Grundsteinlegung noch Richtfest für dieses moderne neue Stadtquartier in Seevetal feiern konnten, wollten wir den Sommer nutzen, um zum Projekt vor Ort zu informieren und uns natürlich bei den Baubeteiligten für die bisher sehr gute Arbeit zu bedanken“, sagt Rainer Schmitz, Projektleiter der Cureus, die das Quartier baut und nach Fertigstellung in ihren Immobilienbestand aufnehmen wird. „Wir gehen jetzt in den Endspurt und planen die Fertigstellung noch im Spätherbst dieses Jahres, so dass unser langjähriger Betreiberpartner MEDIKO den Betrieb zum Jahresbeginn 2022 aufnehmen kann“, fügt Schmitz hinzu.

„Generationen zusammenbringen, voneinander lernen sowie für- und miteinander da sein, das soll im Generationsquartier Seevetal Alltag sein“, betont Christian Cohausz, Geschäftsführer der MEDIKO. „Wir freuen uns auf das bunte Leben mit der Kita im Haus und sind uns sicher, dass sowohl die Bewohner der Seniorenresidenz, die Gäste der Tagespflege, als auch die Mieter der Service Apartments sehr davon profitieren werden und den kleinen Nachbarn sicherlich auch das ein oder andere bei gemeinsamen Aktivitäten geben können.“

Seniorenresidenz, Tagespflege, Service Apartments und Kita „unter einem Dach“

Auf dem rd. 14.500 Quadratmeter großen Grundstück in der Winsener Landstraße 12 in 21217 Seevetal-Fleestedt entstehen seit Sommer 2020 drei Gebäude nach modernem und umweltfreundlichem KfW-40-Standard. Verbunden sind diese über eine gemeinsame und großzügig angelegte Gartenanlage mit viel Grünfläche, die neben einem Spielplatz für die Kita auch einen Bolzplatz, Bewegungsflächen und Begegnungs- sowie Ruhe- und Verweilzonen vorsieht. Zum Komplex gehören 69 Pkw-Stellplätze, neun davon behindertengerecht, sowie 16 Fahrradstellplätze. Seevetal liegt an der südlichen Stadtgrenze von Hamburg und ist verkehrstechnisch optimal angebunden. Die Erreichbarkeit des Generationsquartiers für Bewohner, Besucher und Mitarbeiter ist ausgezeichnet. Im näheren Umfeld sind Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Sozial- und Freizeiteinrichtungen sowie der öffentliche Nahverkehr gut fußläufig zu erreichen.

Mit 116 modernen Einzelzimmern für die stationäre Pflege, der Kita und vier Wohneinheiten im Erdgeschoss ist das Residenzgebäude in der Mitte des Grundstückes das Herz des Generationsquartiers. Es verfügt über rd. 6.900 Quadratmeter Bruttogeschossfläche (BGF) und beherbergt im Erdgeschoss neben der Kita mit zwei Gruppen und direktem Zugang zum Garten und Spielplatz auch ein öffentliches Restaurant mit Frischküche und Sonnenterrasse, einen Friseur sowie eine hauseigene Wäscherei. Das moderne, freundliche Ambiente im Foyer mit Empfang hat Hotelcharakter. In den darüberliegenden beiden Etagen und einem Staffelgeschoss befinden sich 116 großzügig gestaltete, barrierefreie Einzelzimmer, 55 davon sind rollstuhlgerecht ausgebaut. Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Bad und kann individuell möbliert werden, um eine Wohlfühl- Atmosphäre und einen privaten Rückzugsort zu ermöglichen. Die Residenz ist in fünf Wohngruppen mit jeweils eigenem Aufenthaltsbereich und Wohnküche gegliedert, um eine häuslich-familiäre Atmosphäre für die Bewohner zu schaffen. Die vier Service Apartments im Erdgeschoss sind jeweils rd. 50 Quadratmeter groß und verfügen neben einem Wohnraum mit Kochgelegenheit und einem Schlafraum auch über ein Bad, Flur und Abstellraum.

Östlich der Residenz mit Kita liegen auf dem Grundstück entlang der Winsener Landstraße zwei weitere dreigeschossige Wohngebäude. Diese beherbergen auf rd. 365 Quadratmetern Fläche im Erdgeschoss eine Tagespflege für 20 Gäste mit Aufenthalts- und Ruheräumen, Bad sowie Terrasse und 35 barrierefreie Service Apartments. Diese umfassen ein oder zwei Zimmer und sind jeweils zwischen 41 und 54 Quadratmeter groß. Ein Teil der Apartments ist rollstuhlgerecht ausgebaut, alle Wohneinheiten verfügen neben einem Schlafraum und einem eigenen Bad über einen Wohnraum mit Küchenzeile, einen Flur, Abstellräumlichkeiten und Balkon.

Leben, Wohnen, Arbeiten – noch sind Plätze und Apartments verfügbar

Die Vergabe der Pflegeplätze und die Vermietung der Service Apartments hat bereits begonnen. Noch sind freie Kapazitäten verfügbar. Interessenten können sich bei Einrichtungsleiterin Susanne Schukies, Mobil 0151 275 688 96 oder per E-Mail: susanne.schukies@seevetal-seniorenresidenz.de informieren.

Auch interessierte Mitarbeiter können sich noch bewerben. Insgesamt werden über 75 neue und krisenfeste Arbeitsplätze in Seevetal entstehen. Weitere Informationen gibt es unter https://www.seevetal-seniorenresidenz.de/index.php?id=karriere-seevetal.

Die Vergabe der Kitaplätze erfolgt über die Gemeinde Seevetal, Betreiber ist das DRK.

Gebaut wird nach modernstem Standard

Der gesamte Komplex entsteht entsprechend dem Cureus-Standard der Systempflegeimmobilie. Dieser setzt auf einheitliche, hohe Qualitätsmaßstäbe und orientiert sich an den Bedürfnissen der Betreiber mit Fokus auf die Bewohner und die Mitarbeiter. So sind die baulichen Prozesse und alle Objekte von innen nach außen optimiert: Dies betreffen beispielsweise die Größe und Anordnung von Räumen zur Optimierung von Flächen und Laufwegen. Auch die bauseitige Ausstattung ist unter Nutzenaspekten durchdacht: Flure erhalten grundsätzlich Tageslicht, jedes Zimmer verfügt über bodentiefe Fenster und die modernen Bäder und Fensteranordnungen folgen dem standardisierten Systemansatz. Bei der Architektur und Fassadengestaltung wird sehr großen Wert auf Individualität und höchste Qualität gelegt, um sich in das jeweilige Projektumfeld optimal einzupassen. Auch nachhaltige Aspekte spielen eine wesentliche Rolle, so werden beispielsweise alle Objekte im KfW 40-Standard erstellt. Die gebündelte Beschaffung, unter anderem von Bodenbelägen oder Aufzugsanlagen, sorgt ferner für Kostensynergien. Langfristige, mehrere Objekte umfassende Wartungsverträge reduzieren zusätzlich die Kosten des späteren Betreibers. Durch die ständige Überprüfung und Optimierung dieses Systemansatzes kann die Erstellung bedarfsgerechter Immobilien garantiert werden.

Bildmaterial

 

Visualisierung Generationsquartier Seevetal, Niedersachsen, ein Projekt der Cureus GmbH

Foto Baustellenfest v. 20.07.2021 für das Generationsquartier Seevetal, Niedersachsen, ein Projekt der Cureus GmbH v.l.n.r.: Martina Oertzen – Bürgermeisterin Gemeinde Seevetal, Rainer Schmitz – Projektleiter Cureus GmbH, Berit Rohte – Ortsbürgermeisterin

Foto Baustellenfest vom 20.07.2021 für das Generationsquartier Seevetal, Niedersachsen, ein Projekt der Cureus GmbH

Pressekontakt

Pressemitteilung

Laden Sie jetzt unsere
Pressemitteilung als PDF herunter